Home    |    Kontakt    |    Impressum    |    Datenschutz      

Regenbogenbrücke


Regenbogenbrücke

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens.

Auf einer Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem, grünem Gras. Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort. Dort gibt es stets fressen und zu trinken und es ist immer warmes, schönes Frühlingswetter. Die alten und kranken Tiere werden im Land hinter der Regenbogenbrücke wieder jung und gesund und spielen den ganzen Tag zusammen. Die Tiere sind dort glücklich und zufrieden und es gibt nur eine Kleinigkeit, die sie vermissen. Sie alle sind nicht mit dem Menschen zusammen, den sie so sehr geliebt haben.

So laufen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht. Die Nase bebt, die Ohren stellen sich nach vorne und die Augen werden ganz gross! Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus, fliegt über das grüne Gras. Wird schneller und schneller. Es hat Dich gesehen und wenn Du und Dein Liebling sich treffen, nimmst du ihn in Deine Arme und hälst ihn so fest Du kannst. Dein Gesicht wird geküsst und abgeschleckt, wieder und wieder und endlich schaust Du nach langer Zeit in die Augen deines geliebten Tieres, das lange aus Deinem Leben verschwunden war....aber nie aus Deinem Herzen. Dann überschreitet ihr gemeinsam das letzte Stück der Brücke des Regenbogens und ihr werdet nie wieder getrennt sein...... nie wieder.



Das Testament einer Katze

Während die Menschen sich die Köpfe über ihr Testament zerbrechen, haben Katzen die Lösung längst gefunden:

Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament, um ihr Heim und alles ,was sie haben denen zu hinterlassen,die sie lieben. Ich würde auch solch ein Testament machen, wenn ich schreiben könnte.

Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen, meinen Napf, mein kuscheliges Bett, mein weiches Kissen, mein Spielzeug und den so geliebten Schoß, die sanft streichelnde Hand, die liebevolle Stimme, den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte, die Liebe, die mir zu guter Letzt zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende verhelfen wird, gehalten im liebendem Arm.

Wenn ich einmal sterbe, dann sag bitte nicht: "nie wieder werd ich ein Tier haben, der Verlust tut viel zu weh!" Such dir eine einsame, ungeliebte Katze aus und gib ihr meinen Platz. Das ist mein Erbe. Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles, was ich geben kann.

 



2018

06.03.18
​Felix mussten wir über die Brücke geleiten.
​Er war der Kater eines älteren Mannes, der sich die Behandlung nicht leisten konnte und wir mit Spenden die Kostet finanziert haben. Felix war 14 jahre alt und hatte Knochenkrebs im Endstadium.
Er wurde bei uns begraben.
Der Rest der Spenden kommen dem Beitzer zugute in Form von Lebensmittel.




17.02.18
​Joshi ist über die Brücke gegangen. Er war schwer nierenkrank und wurde nur 10 Jahre alt

Man kann Tränen vergießen, weil sie gegangen sind,
oder man kann lächeln, weil sie gelebt haben.
Man kann seine Augen verschließen und beten, dass sie wiederkehren,
oder man kann seine Augen öffnen und all das sehen, was sie hinterlassen haben.
Das Herz kann leer sein, weil man sie nicht sehen kann,
oder man kann voll Liebe sein, die man mit ihnen geteilt hat.
Man kann sich vom Morgen abwenden und im Gestern leben,
oder man kann morgen glücklich sein, wegen dem Gestern.
Man kann sich erinnern, dass sie gegangen sind,
oder man kann ihr Andenken bewahren und es weiterleben lassen.
Man kann weinen und sich verschließen, leer sein und sich abwenden,
oder man kann tun, was sie gewollt hätten: lächeln, seine Augen öffnen, lieben und weitermachen

unser kleiner Spatz


20.01.18
Bella ist über die Regenbogenbrücke gegangen
Sie wurde leider nur 7 Monate
Bei der Kastration ist einiges schief gelaufen
Wir vermissen sie sehr unser Bellchen :-(



​Bella und Mucki, beide jetzt im Katzenhimmel

​Bella und Leonie. Leonie vermisst Bella sehr

2017

14.11.2017
Josie hat uns verlassen
​geboren Sept 2016 wurde sie nur gut 1 Jahr alt
​Sie kam von Bauernhof 3 und war sehr krank und verhungert. Mühsam aufgepäppelt ging es ihr nach 6 Monaten endlich etwas besser. Das hielt aber nur einige Monate und dann gingen die dauernden Tierarztbesuche wieder los. Leider war ihr Immunsystem so geschädigt, dass ihr Körper nicht viel entgegenzusetzen hatte.
​Wir mussten sie dann gehen lassen.
​ich bin sehr traurig



16.9.2017
​Mucki ging zur Regenbogenbrücke
​Sie kam aus Kroatien, von der Straße und suchte Liebe und Zuneigung
​Wir hatten einen guten Platz gefunden, aber leider brach einen unheilbare Krankheit aus und wir mussten sie gehen lassen. Sie war erst ein halbes Jahr alt (im März geboren)
Wenigstens hatte sie noch eine winzige Zeitspanne wo sie Liebe und Fürsorge erfahren hat.
Es tut uns sehr leid.......




24.März 2017
Emma , geb August 2015 , musste gehen
​Sie war eine Bauernkatze wo die Mama überfahren wurde. Der 4 er Wurf kam zu uns und alle wurden vermittelt. Nur Emma...Prinzessin Emma ....durfte bleiben. Sie brachte Schwung in die Bude. 
​Eine ganz Liebe, immer gut gelaunt.....sie muss irgendwo gestürzt sein und hatte innere Blutungen. Wir konnten nie rauskriegen was wirklich passiert ist. Wir haben tagelang gekämpft.....aber verloren.
Wir sind sehr traurig.



02.02.17

​am 02.02.2017 ging unser geliebter Herzenskater Fussel über die Brücke.
Es war der schlimmste Tag in meinem Leben.
​Wir dachten Fussel kann nicht sterben........

23.06.09 Heute musste ich Lisel leider zur Regenbrücke gehen lassen. Sie war seit Januar krank. Hatte einen entzündeten Darm, den wir nicht in den Griff bekamen. Bevor sie verhungert, musste ich sie erlösen.

Machs gut Lisel !! Grüß mir Minzi, Tommy, Raika, Timmi, Würmchen, Tigermaus, vielleicht siehst Du auch Kater und Neelix.

Ich vermisse Euch alle.















Max:
Streuner, krank zugelaufen im vorherigen Zuhause. Jetzt ein kapitaler Kater ;-)  + 2013

 














Jedes Pferd auf dieser Erde
bekommt von Petrus zu seiner Geburt
eine Kiste voll mit Seifenblasen geschenkt.
Diese Kiste begleitet jedes von ihnen ihr gesamtes Leben lang,
doch dieses Geheimnis kennen nur unsere geliebten Vierbeiner und Petrus.
Die Kiste ist am ersten Tag noch bis zum Rand gefüllt und jedes Mal,
wenn wir Menschen unserem geliebten Pferd etwas Gutes tun,
ihn mit so viel Liebe anschauen, dass es uns selbst im Innern schon weh tut,
platzt eine der Seifenblasen.
Am Tage, an dem unser Freund den letzten Weg geht,
auf dem wir ihn noch nicht folgen können,
gelangt er an die Tür von Petrus und Petrus öffnet jede einzelne Kiste.
Er sah schon Pferde, jung an Jahren die über die Regenbogenbrücke zu ihm kamen,
noch nass vom Schweiß, die Striemen der Peitsche noch deutlich zu erkennen,
ein Bein gebrochen und als Petrus die Kiste öffnete,
war diese noch randvoll mit Seifenblasen,
nicht eine war geplatzt!
Traurig berührte er das arme Geschöpf,
heilte seine Wunden und ließ es ein in sein Reich...
Er brauchte sich nicht die Mühe machen zu fragen,
wie es dem Tier auf unserer Welt ergangen war.
Doch es gab auch Pferde,
die im hohen Alter zu ihm kamen,
zufrieden und doch mit einem traurigen Blick in den Augen,
denn sie haben ihren Menschen zurücklassen müssen!!
Und als Petrus diese Kisten öffnete,
platzte in diesem Augenblick die letzte Seifenblase!
- Diese stand für die Tränen,
die der Freund auf Erden weinte,
da er nach so vielen Jahren seinen treusten Freund verlor.
Zufrieden streichelte er unsere Vierbeiner und fragte sie,
wie sie ihr Leben gelebt hatten.
- Diese schauten zurück zur Regenbogenbrücke und sagten,
sie würden hier bei Petrus auf uns warten,
denn das Leben an unserer Seite war voll von Harmonie und Glückseligkeit.
Petrus nickte denn die Kiste,
die nun leer vor ihm stand,
spiegelte genau das wieder und auch sie ließ er ein in sein Reich,
blickte herunter zu uns und lächelte,
denn er wusste, dass eines Tages,
genau an dieser Stelle unser geliebter Vierbeiner auf uns warten würde....."


Das ist Chicco, der Sohn von Arinho. Geboren 1982. Kriegt das Gnadenbrot bei uns. Hat Cushing und bekommt schon seit 3 Jahren Cortison. Damit geht es ganz gut. Außerdem ist er lungenkrank.





Sheila:
lief 2007 schwer krank und verletzt auf einem Bauernhof rum. Keiner kümmerte es !
16.8.09

Sheila hat wahrscheinlich ein Krebsgeschwür an der vorderen Schulter. Nicht operabel. Sie kann das Bein nicht richtig bewegen.

Auch das Hinterbein auf der gleichen Seite bereitet ihr Schmerzen. Die kommen von einem alten Beckenbruch, der schlecht zusammengewachsen ist und ihr jetzt Probleme bereitet. Wir versuchen ihr das Leben noch so angenehm wie möglich zu machen. :-(

Sheila 2007, als wir sie gefunden haben















Sheila 2008:
Am 02.11.2009 musste ich Sheila über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

Ich vermisse sie sehr, meine Maus !!!










 

 

 















Das ist Arinho. Mein erstes Pferd.

Sie ist am 5.1.2009 mit 33 Jahren und 225 Tagen über Regenbogenbrücke in den Pferdehimmel gegangen.

Sie hinterlässt eine große Leere. Über 33 Jahre hat sie mein Leben begleitet. Wir haben viel zusammen erlebt. Jetzt ist sie nicht mehr :-(

Leb wohl !





















































 

 

 

 

 




























































 

Chicco ist am 18.07.2012 in den Pferdehimmel gegangen. Er wurde 30 Jahre, 2 Monate und 10 Tage alt. Genau so lange war er bei mir.

Leb wohl Chicco.

 

Hier noch Fips, Minishettyhengst, gestorben 1. Juli 2014


 












Ach ja, da wäre auch noch mein Sternen-Hund Tubbs.

Ihn durfte ich 14 Jahre begleiten. + 2001



























seit 19.11.11 NEU  bei uns:

Lobuna und Oscura, 18 und 16 Jahre alt. Oscura/schwarz gestorben am 10 März 2014